Links

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

¡Hola Costa Rica!

Nach einem sehr sehr sehr langen Flug - insgesamt war ich bestimmt 20 Stunden unterwegs! - bin ich Samstag abends ziemlich uebermuedet gelandet.

Mein Gastfamilie war aber total in Vorbereitungen vertieft, da die Tochter am naechsten Tag heiratete! Was ein Anfang! An meinem ersten richtigen Tag in Costa Rica hab ich gleich mal eine costaricanische Hochzeit miterlebt, mit allem drum und dran. Und ich hab irgendso ne mexikanische Band gesehen, die wohl total bekannt ist. War alles ganz schoen, aber im Grunde war die Hochzeit nicht arg viel anders als in Deutschland.

Dagegen ist San José ueberhaupt nicht mit einer deutschen Stadt zu vergleichen. Die Stadt ist so ziemlich eine der haesslichsten Staedte, die ich bis jetzt gesehen hab. Hab schon ein paar Bilder hochgeladen, die eher noch die schoeneren Seiten von San José zeigen. Tagsueber fahren hier so viele Autos rum, es ist dreckig und die Luft ist stickig. Da muss man am Wochenende echt raus, am besten natuerlich an den Strand.
Aber es gibt auch ein paar schoene Dinge hier, vor allem die vielen Palmen und gruenen Pflanzen, die ueberall zwischen den Haeusern wachsen und wunderschoen sind. Das liegt wohl vor allem daran, dass es hier taeglich (!!!) regnet. Jeden Nachmittag giessts wie aus Kuebeln. Dafuer ist es warm und ab Dezember solls besser werden. Hoffentlich!
Das Leben hier ist auch eher einfach. Sieht man ja an den Haeusern. Aber die Menschen geniessen ihr leben. Im Vergleich zu Deutschland ist hier alles auch extrem billig. Ausser Nahrungsmittel, die sind im Vergleich zum Rest teuer. Aber z.B. eine Busfahrt kostet etwa 20 Cent und man kann durch die ganze Stadt fahren. Und auch Ueberlandfahrten kosten praktisch nichts. Fuer knapp 4 Euro kann man an die Karibikseite fahren (ca. 4 Std Fahrt).

Seit Montag hab ich auch Spanischunterricht. Mit dem, was ich mir noch in Deutschland angeeignet hab, komm ich hier recht gut klar. Ïn der Schule lern ich aber total viel und schnell, so dass v.a. das Sprechen immer einfacher wird. Ich frag mich nur, ob mir der Unterricht nach 3 Wochen noch immer Spass macht. Denn jeden Tag immer nur Spanisch ist doch ein bisschen eintoenig. Aber schliesslich will ich ja Spanisch lernen. Es erinnert mich aber auch sehr an die Schule, vor allem deswegen, weil ich jeden Tag Hausaufgaben kriege.

In der Sprachschule hab ich auch gleich am ersten Einige kennengelernt. Grad sind noch 2 andere Deutsche da, Susi und Stephan, mit denen versteh ich mich echt gut. Mit ihnen werde ich wohl die Wochenenden am Meer oder sonst irgendwo verbringen. Und ich glaub, es koennte sehr lustig werden mit den beiden.

Was ich dieses Wochenende mache, weiss ich leider noch nicht. Aber ich werde es dann schon berichten.

Hasta luego!

7.11.06 19:40

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen