Links

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Los Chiles

Am Mittwoch hab ich mich gleich wieder aufgemacht und fuhr meiner Family nach La Fortuna hinterher. Bevor ich ankam, hatten sie auch eine Tour zum Vulkan Arenal gemacht und auch Pech mit der Sicht gehabt. Der Vulkan war wieder total vernebelt und das bis einschliesslich heute. Da hilft dann auch das tolle Hotel nicht weiter, von dem man einen perfekten Blick auf den Arenal hat. Aber wir genossen die Nachmittage und Abende trotzdem und zwar im Hotel-eigenen Pool oder der wunderschoenen Terrasse.

Gestern hat sich dann die ganze Gruppe auf nach Los Chiles, einer sehr kleinen Stadt ganz im Norden des Landes, aufgemacht. Dort bestiegen wir ein kleines Turi-Boot und verbrachten den ganzen Mittag auf dem Río Frío. Dabei sahen wir viele Vogelarten (Reiher, Sterlinge usw.), Schildkroeten, Fische, Kaimane, Bruellaffen und Kapuzineraeffchen, Fledermaeuse und noch vieles mehr. Dazu gab es natuerlich eine tolle Kulisse mit Palmen-bestandenen Flussufern und anderen Baeumen, die bis in den Fluss hineinreichten. Wirklich eine Idylle. Obwohl Regenwetter angesagt war, hatten wir doch Glueck, weil es zumindest aufgeklart ist und die Sonne ab und an rauskam, so dass die Natur noch toller aussah.

Eine ganz andere Erfahrung hab ich heute gemacht. Frueh morgens haben wir uns auf zum Wasserfall von La Fortuna gemacht. Unser Bus hielt etwa eine Stunde entfernt davon und fast alle bestiegen ein Pferd und das letzte Stueck zu reiten. Da ich bis dahin noch nie geritten war, war das anfangs schon aufregend und kribbelig, aber  schon nach ein paar Metern hats mir riesen Spass gemacht und auf dem Rueckweg waer ich gerne noch laenger geritten und mal bisschen schneller. War wirklich toll, aber leider tut mir jetzt voll der Hintern weh =).

An dem Wasserfall sind wir dann erstmal ein ganzes Stueck abwaerts zu dem See gelaufen, in den der Wasserfall hineinfaellt. Verschwitzt kamen wir unten an - die Luftfeuchtigkeit lag bei ueber 80% - und Wolle und ich kletterten erstmal in den See hinein um uns bei 19° abzukuehlen. Dabei schwammen wir einmal um den Wasserfall rum, was einen Heidenspass gemacht hat. Dabei entstanden natuerlich auch die tollsten Fotos, die ich aber leider (noch) nicht online stellen kann, da meine Cam langsam den Geist aufgibt und wir die Bilder mit der Cam von meiner Mam gemacht haben. Vielleicht kommen sie noch (auch die aus Los Chiles).

Nach der tollen Erfrischung ritten wir wieder zurueck und ich nahm den naechsten Bus zurueck nach San José. Obwohls diesmal ein direkter war, dauerte es doch wieder ewig, bis ich daheim war, ueber 5 Stunden. Aber das wars mir wert. Die letzten Tage war mitunter die tollsten Tage, die ich bisher erlebt hab.

30.12.06 04:59

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen